KULTURFAHRTEN

Donnerstag , 20. August 2015

Deutsches Textilmuseum Krefeld

Planung, Organisation und Begleitung: Heribert Schäfers


Kirschblüten und Haifischhaut – textilien der Samurai und Bürer der Edo-Zeit
„Eine Schau zum Staunen und Entdecken einer fremden Kultur“ nannte die RP in ihrem Bericht die aktuelle Sonderausstellung im Textilmuseum Linn. Der Kurator Walter Bruno Brix stellte bei der Eröffnung die Besonderheit der Krefelder Sammlung heraus. Erstmals wird hier die in Europa einmalige Sammlung historischer EDO-komon-Gewänder aus dem 18. und 19. Jarhundert gezeigt. Diese zeichnen sich durch kleine, sehr feine Muster aus, die mit Hilfe besonderer Schablonen entstanden sind. Ursprünglich waren solche Kleidungsstücke den Samurai vorbehalten und weisen familientypische Muster auf.
Neben den Edo-komon-Gewändern sind historische NO-Gewänder, Kimonos und andere japanische Textilien ausgestellt. Unter den Leihgaben aus Privatbesitzt und anderen Museen befinden sich eine Samurai-Rüstung, Farbholzschnitte der Edo-Epoche und historische Genrefotografien. Im Erdgeschoss wird ein 15-minütiger Film über die bei den Komon-Geändern verwendete Schablonentechnik gezeigt.

Beginn der Führung: 15 .00 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie dienstags bis donnerstags 9.00 – 12.30 Uhr oder unter info@krefelder-kunstverein.de