AUSSTELLUNGEN

kuratiert von Wilko Austermann

FLORALE TRANSFORMATION

Eröffnung am Freitag, 9. Juni 2017

THIMO FRANKE, ANDREAS GREINER, DAVID HAHLBROCK, KE LI, MARTHIN ROZO, MARTIN SCHWENK, DAVID SEMPER

In der Ausstellung Florale Transformation geht es um Künstler, die Pflanzen mit in ihr künstlerisches Schaffen einbeziehen. Der Kunstverein Mönchengladbach kooperiert dabei mit dem Kunstverein Krefeld und dem Antichambre im hotel friends Düsseldorf, um die Vielschichtigkeit der künstlerischen Ansätze zu präsentieren. Das Wachstum und die Vergänglichkeit sollen sichtbar gemacht werden, somit verändern sich die Werke der Ausstellung. Der Titel Florale Transformation bezieht sich auf die Verwandlung von Kunstwerken nach der Inspiration der Pflanzenwelt.

Kooperationsausstellung in drei Städten am Niederrhein
Antichambre hotel friends
Vernissage 8. Juni 2017 um 19 Uhr, 9. Juni bis 10. September 2017
Worringerstr. 94-96, 40210 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Anmeldung an der Rezeption, Mo-So, 10-18 Uhr

Krefelder Kunstverein e.V.
Vernissage 9. Juni 2017 um 19 Uhr, 9. Juni bis 16. Juli 2017
Buschhüterhaus, Westwall 124, 47798 Krefeld
Öffnungszeiten: Mi & Do von 16.00 – 19.00 Uhr, So von 11.00 – 13.00 Uhr
www.krefelder-kunstverein.de

MMIII Kunstverein Mönchengladbach
Vernissage 10. Juni 2017 um 19:30 Uhr, 11. Juni bis 9. Juli 2017
Rudolf-Boetzelen-Silo, Künkelstraße 125, 41063 Mönchengladbach
Öffnungszeiten: Sonntag 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr und nach Vereinbarung

Mit freundlicher Unterstützung durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, das Kulturbüro Mönchengladbach und das Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf.

 


EröffnungFreitag, 9. Juni 2017, 19 Uhr
Dauer9. Juni bis 16. Juli 2017
BegrüßungElke Meyer-Michael
1. Vorsitzende
EinführungWilko Austermann
Kunsthistoriker
ÖffnungszeitenMittwoch und Donnerstag von 16 bis 19 Uhr
Sonntag von 11 bis 13 Uhr
BürozeitenMontag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 14 bis 16.30 Uhr
Mittwoch von 10 bis 12.30 Uhr

Udo Dziersk

SCHWER GEFÄLLT, MIT LEICHTER ANMUT

Eröffnung am Freitag, 17. Februar 2017

Udo Dziersk ist ein argumentativer Künstler. In seinen Arbeiten verbindet er kunstrelevantes Denken mit Aussagen. Es ist wohl seiner Generation verantwortet – die von ihm, Neo Rauch und anderen –, dass in der Kombination der Erfahrungen sich Visualisierungen ergeben, die nur im fragmentarischen Bereich des Zusammenseins ihre Wirklichkeit und Wahrheit erfahren.

(Dieter Ronte, Katalogbeitrag „Bilder für alle Fälle“ Museum Gelsenkirchen) Auszüge

 

Der Wahl-Wuppertaler ist ein subtiler Geschichtenerzähler mit Liebe zum Detail.

„Eine weiße Leinwand ist für mich eine Herausforderung, eine Reise ins Ungewisse, der Beginn eines Bildes, das noch nicht vorstellbar ist. Es ist die Absicht, erlebtes und erfahrendes Wissen zu hinterfragen. Da ist eine große Neugier im Spiel.“

(Marguerita Eckel, Westdeutsche Zeitung, Wuppertal)

 

„Seien es Pinsel, Quast und Spachtel oder das gefundene Material, das er ins Bild fügt – Dziersk ist mit seinem Werkzeug ästhetischer Chirurg und Anästhesist in einer Person. Vollnarkose ist tabu. Wir sehen bei klarem Bewusstsein, was uns geschieht, dürfen begreifen, Realität benennen ohne Fallschirm und doppelten Boden und genießen, was an spannungsvollen Reizen schillern vor uns liegt.

(Manfred Bade, Katalogbeitrag „14 der meistgesuchten Bilder“ Galerie Noack, Mönchengladbach) Auszüge

 

„Und in „La Visione“ taucht er gleich auf zwei Bildebenen auf, mit der Kamera im Anschlag sowie als Wanderer, der über seine Schulter zum Fotografen blickt und auf diese Weise den Beobachter beobachtet.“

(Thomas Hirsch, Katalogbeitrag „just call it Betty´s Bar”) Auszüge

 

Udo Dziersk erhielt 2002 eine Professur an der Kunstakademie Düsseldorf. Arbeitsseminare und Lehraufträge führen ihn seit 2005 immer wieder an internationale Kunstakademien, zum Beispiel nach Albanien, Italien, Russland und China. Er lebt und arbeitet in Wuppertal.


EröffnungFreitag, 17. Februar 2017, 19 Uhr
Dauer17. Februar bis 9. April 2017
BegrüßungElke Meyer-Michael
Vorsitzende des Krefelder Kunstvereins
EinführungMarlon Bösherz
ÖffnungszeitenMittwoch und Donnerstag von 16 bis 19 Uhr
Sonntag von 11 bis 13 Uhr
Geschlossen am 23. Februar (Altweiber) und 26. Februar (Karnevalssonntag) 2017
BürozeitenMontag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14 bis 16.30 Uhr
Mittwoch von 10 bis 12.30 Uhr

gefördert durch:
kulturbuero krefeldkreishandwerkerschaft niederrhein